Dieses Wiki wurde von Austauschstudierenden erstellt. Falls Inhalte veraltet oder unvollständig sind, bitten wir die Leser und Nutzer diese zu bearbeiten und aktualisieren.
This Wiki was created by exchange students. If some content is outdated or incomplete, we encourage readers and users to edit and update the information.

Cal Poly - San Luis Obispo

Organisatorisches

Vor Ort angekommen gibt es einige Dinge, die es zu erledigen gibt um sich das Leben leichter zu machen. Auf dieser Seite sind die Sachen aufgelistet, die nicht direkt mit dem Studienbetrieb zu tun haben und für das Einleben in San Luis Obispo. Weitere Infos bezüglich der Organisation auf dem Campus und des Studentenlebens sind auf der Seite CP Campus und Integration.

Zahlungsverkehr

Bank und Kreditkarte

Es empfiehlt sich sehr, ein temporäres Konto bei einer lokalen Bank einzurichten. Banken wie Chase oder die Bank of America haben für Studenten oft kostenlose Optionen, Kreditkarte inklusive. Ebenso sollte man eine Kreditkarte bei seiner deutschen Bank führen, jedoch gibt es meist Gebühren für Auslandszahlungen oder Bargeldabhebungen. So oder so wird man bei der Umwandlung von EUR zu USD nicht um Gebühren herumkommen.

PayPal und Venmo

PayPal ist auch in den USA sehr verbreitet. Allerdings muss man aufpassen, da ein deutsches PayPal-Konto mit Euro als Währung für Zahlungen in den USA mit extra Gebühren verbunden ist. Man kann sich auch ein Konto in den USA einrichten, kann aber für Non_Residents zu Komplikationen führen. So ist beispielsweise die App Venmo vor allem bei den Studenten sehr verbreitet und wird für kleine Beträge bishin zu Mietzahlungen verwendet. Diese kann allerdings nur von US-Bürgern in Anspruch genommen werden.

Kommunikation

Neben der Cal Poly Emailadresse, die einem zugewiesen wird, ist vor allem das Handy zentrales Element der Kommunikation, allerdings gibt es einige Dinge, die zu beachten sind.

SIM Karten und Handyverträge

In der Regel haben deutsche SIM Karten günstige Tarife für Telefonie und Daten-Roaming im EU Ausland und Europa, aber in den USA sollte man sich eine neue SIM Karte zulegen. Die Innenstadt (Downtown) von San Luis Obispo hat aktuell zwei direkte Anbieter für Mobilfunk: Telekom und AT&T. Bei beiden gibt es ähnliche Modelle für SIM Karten und Verträge. Da man das Modell auf Monatsbasis wählt, sollte man ca. $30 bis $40 einplanen. Es gibt auch günstigere, wenn auch teilweise weniger seriöse Anbieter. Diese lassen sich beispielsweise Online oder in der Elektronik Abteilung (z.B. Target, Costco, Best Buy) finden.

Apps und Messenger

Anders als in Deutschland hat sich Whatsapp nicht in den USA als universeller Messenger etabliert. Beliebter ist da eher Facebook, groupme, Slack, iMessage oder andere. Vor allem sind auch SMS-Gruppen durchaus verbreitet. Bei den internationalen Studenten hat sich jedoch Whatsapp etabliert und die Unternehmungen mit den anderen Austauschstudenten wird darüber kommuniziert.

Mobilität

Hat man eine Wohnung in der Nähe vom Campus lässt sich theoretisch alles zu Fuß erledigen. Allerdings sind für Besorgungen und Unternehmungen das eine oder andere Fortbewegungsmittel empfehlenswert.

Fahrrad

Innerorts und auch auf dem Campus wird man kaum ohne Fahrrad zurecht kommen. San Luis Obispo kann man durchaus als Fahrradstadt bezeichnen. Die Größe des Orts und die Große Anzahl an Studenten, welche größtenteils mit dem Fahrrad unterwegs sind machen dies möglich. Entsprechend ist die Infrastruktur auch mit Fahrradwegen und Fahrradstraßen gut dafür ausgelegt. Auch hat man das Gefühl als Fahrradfahrer im Verkehr ernst genommen zu werden und Autofahrer verhalten sich rücksichtsvoll gegenüber Fahrradfahrern. Es gibt auch die sogenannte „Bike Night“ an der eine critical mass an Fahrrädern durch die Innenstadt fahren und für mehr Fahrradinfrastruktur demonstrieren. Allerdings kann dies auch als Party angesehen werden, denn mit Musik, bunten Kostümen, verkleideten und aufwendig dekorierten Fahrrädern eine feierliche Stimmung aufkommt.

Fahrrad mieten

Am Campus kann man bei Joel Westwood gebrauchte Räder für $10 pro Monat mieten (Kaution von $200), er hilft einem auch während des Aufenthalts, falls es Probleme mit dem Rad gibt - dafür muss man eine kleine Bearbeitungsgebühr mitbringen: einen Sixpack Corona. Alternativ gibt es auf dem Campus Fahrradstationen mit Luftpumpe, Werkzeug, etc. Ebenso gibt es auch die Bike Kitchen in der Innenstadt, bei der man allerlei Reparaturwerkzeug verwenden darf und lediglich für die Ersatzteile bezahlt.

Fahrrad kaufen

Gebrauchte Fahrräder gibt es bei der Bike Kitchen. Dies ist ein ehrenamtlicher Laden, welcher gespendete alte Räder renoviert und wieder fahrtüchtig macht und dann verkauft. Dabei sollte man ca. $100 bis $200 in die Hand nehmen. Ebenfalls wird man auch im Internet auf Cragslist oder der allgemeinen Facebook Verkaufsgruppe in SLO fündig. Dies sind auch die Plattformen, wo man sein Fahrrad wieder los werden kann. Equipment wie Fahrradschloss, Helm, Lichter findet man besser in Second Hand Läden oder in den größeren Supermärkten (Costco, Target). Es gibt zwar auch einen örtlichen Fahrradladen in der Innenstadt, dieser ist allerdings relativ teuer und schwatzt einem teureres und unnötiges Equipment auf.

Ridesharing

Die Ride Sharing Facebook Gruppe ist sehr empfehlenswert, wenn es darum geht an weiter entfernte Orte zu kommen. Vor allem an Wochenenden und vor oder Nach den Quartern bieten viele Studenten, die ein Auto besitzen und sowieso in eine Richtung unterwegs sind Mitfahrgelegenheiten an. Beliebte Ziele sind San Francisco/Bay Area und Los Angeles, sowie alles was dort auf dem Weg liegt. Üblicher Tarif für eine Fahrt (ca. 4-5 Stunden) in die Metropolen liegt bei $20 und ist somit günstiger als Bus oder Bahn. Netter Nebeneffekt dabei ist auch, dass man ins Gespräch mit anderen Studenten kommt und tolle Gespräche rund ums Studium, Politik, Reisen, Kultur oder sonstige Themen führen kann.

Auch Apps wie Lyft oder Uber sind gut etabliert und eine gute Möglichkeit herumzukommen. Vor allem auch bei Studenten sehr beliebt, die sich eine Fahrt teilen und keine großen Kosten haben.

Public Transport

San Luis Obispo besitzt einen Bahnhof für Fernzüge, sowie ein örtliches Bus-Netz, das SLO Transit. SLO Transit Busnetz

Bus

Es gibt vier nennenswerte Buslinien, wovon zwei davon zur Cal Poly fahren. Die Linien sind nochmals unterteilt in 1A, 2A, 3A, 4A und 1B, 2B, 3B, 4B. Diese fahren jeweils die gleichen Routen nur in entgegengesetzter Richtung: A fährt im Uhrzeigersinn und B gegen den Uhrzeigersinn. Alle Linien haben Start und Ende am zentralen Transit Center, wo auch die regionalen Busse abfahren. Mit der Studentenkarte ist der lokale Busverkehr kostenlos! Regionalbusse bieten Fahrten in die benachbarten Orte, z.B. zur nahegelegenen Küste an, welche auch als Student recht günstig sind.

Fernbusse wie Flixbus, Greyhound usw. können einen in weitere auch größer entfernte Ortschaften wie Los Angeles oder San Francisco ermöglichen.

Zug

Der Bahnhof in SLO liegt auf der Strecke zwischen San Francisco und Los Angeles, eine Verbindung nach Osten, ins Landesinnere gibt es nicht. Zugtickets für eine Strecke in die Metropolen kosten ca. $40 bis $60 und vor allem die Strecke nach Los Angeles ist sehr angenehm und sehenswert, da ein Abschnitt direkt an der Küste entlangfährt.

Auto

Ein Auto ist für den täglichen Gebrauch nur dann sinnvoll, wenn man eine weiter außerhalb entfernte Wohngelegenheit oder auf Fahrrad und Bus verzichten möchte.

Mietauto

Mietautos sind vor allem für die An- und Abreise oder für den Spring Break eine gute Möglichkeit zu seinen Reisezielen zu kommen. Details dazu sind im auf der Seite Ankunft. Man spart sich beim Hertz Rentals die Zusatzgebühr für unter 25-jährige, wenn man eine Mitgliedschaft bei AAA hat. Diese kostet $60 und die Zusatzgebühr zwischen $15 und $20 pro Tag, wenn man ein Auto mietet.

Autokauf

Der Kauf eines Fahrzeuges ist selbsverständlich eine Option, aber mit enstprechendem Aufwand verbunden. Über Craigslist oder Facebook Gruppen wird man zwar schnell fündig, aber der Registreriungsprozess sowie Versicherungs für Non-Residents ist sehr aufwändig. Auch bringt der Kauf eines alten Gebrauchtfahrzeuges Risiko mit sich und man muss sich am Ende auch wieder um den Verkauf kümmern.

Drucken/exportieren