Dieses Wiki wurde von Austauschstudierenden erstellt. Falls Inhalte veraltet oder unvollständig sind, bitten wir die Leser und Nutzer diese zu bearbeiten und aktualisieren.
This Wiki was created by exchange students. If some content is outdated or incomplete, we encourage readers and users to edit and update the information.

In diesem Kapitel werden Städte und Orte aufgeführt, die in der sich in der Nähe der Universitätsstädte befinden und einen Besuch wert sind.
This chapter lists cities and towns that are close to the university towns and are worth a visit.

SLO

Pismo Beach

Zu den schönsten Städten an der kalifornischen Westküste zwischen San Francisco und Los Angeles zählt das kleine Pismo Beach: Ein wahres Paradies für Surfer, das aber auch „normale“ Urlauber mit seiner schönen Strandpromenade und seinem weit in den Pazifik ragenden Pier begeistern kann. Ein kleines Stück südlich des kleinen Orts findet man zu dem die Oceano Dunes Natural Preserve, eines der wenigen Dünengebiete in dieser Region. Wer Pismo Beach ansteuert, sollte zunächst das ganz nette Downtown sowie den langen und breiten Strand mit seinem Pier ansteuern. Gut eine Stunde reicht für einen Spaziergang und Eindruck aus. Wer Zeit hat, steuert danach die Dünen an; die Anfahrt nimmt etwa 30 Minuten in Anspruch. Alternativ oder zusätzlich lädt ein Premium Outlet zum Shopping ein – mehr dazu weiter unten.

Morro Bay

Neben San Simeon und Cambria stellt Morro Bay die beste Option dar, wenn man auf dem Weg von Santa Barbara nach Monterey eine Übernachtung einlegen will. Die kleine Stadt direkt an der Pazifikküste wartet mit ein, zwei eigenen Sehenswürdigkeiten auf, bietet eine recht große Auswahl an bezahlbaren Motels und Hotels, aber auch einen guten Supermarkt und mehrere Tankstellen findet man hier – zum Die Hauptattraktion in Morro Bay ist der Morro Rock, ein Felshügel vor der Küste, der in erster Linie ein schönes Fotomotiv darstellt, entweder in den Morgen- oder aber den Abendstunden. Auch einen Sonnenuntergang kann man hier recht gut bewundern. Darüber hinaus ist der Besuch des Morro Bay State Parks eine Überlegung wert. Die typische Küstenlandschaft, die man weiter im Norden immer und immer wieder antreffen wird, findet man auch hier, allerdings häufig in einer sehr pflanzenreichen, grünen Kulisse. Praktisch für Wohnmobilreisende ist auch der zugehörige Campground, etwa 140 Stellplätze mit Hook-Up stehen zur Verfügung.vorerst letzten Mal, wenn man anschließend in Nordrichtung auf dem Highway 1 fährt.

Santa Barbara

Die wahrscheinlich schönste Stadt in Kalifornien ist Santa Barbara, 150 km nördlich von Los Angeles gelegen. Sie wird üblicherweise mit der Weiterfahrt nach San Francisco über den Highway 1 verbunden, kann aber auch als Tagesausflug von LA angesteuert werden. Die 90.000 Einwohner große Stadt ist für ihr mildes Klima, ihre spanisch-mexikanische Architektur und die höchsten Grundstückspreise in ganz Kalifornien bekannt. Neben den bemerkenswerten Bauwerken sind es aber auch die schöne Strandpromenade und der nette Ortskern, die sie zu einem beliebten Ausflugsziel macht.

Atascadero

Atascadero ist eine Stadt an der Kalifornischen Zentralküste. Anders als viele andere Städte in der Region liegt Atascadero nicht direkt an der Küste, bietet dafür aber solide Übernachtungsmöglichkeiten, etwa für Besucher von Hearst Castle (San Simeon), das von hier in einer Dreiviertelstunde zu erreichen ist. Interessant ist Atascadero auch für Reisende von San Francisco nach Los Angeles, der Ort liegt an US-Highway 101 nämlich etwa auf halber Strecke. Grover Beach Grover Beach[2] ist eine Stadt (City) im San Luis Obispo County im US-Bundesstaat Kalifornien, Vereinigte Staaten. Sie ist mit gut 13.000 Einwohnern die siebtgrößte im County. Die geographischen Koordinaten sind: 35,12° Nord, 120,62° West. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 6,0 km².

Monterey

Die Halbinsel Monterey, die an drei Seiten vom Pazifik gesäumt wird, bietet zugleich windgepeitschte Strände und windstille Buchten, Nobel- wie Familienrestaurants, Frühgeschichte und Postmoderne. Das weltberühmte Monterey Bay Aquarium mit seinen psychedelischen Quallen und Adlerrochen-Streichelbecken ist ein Muss, vor allem für Familien. Davor finden Sie Hotels, Läden und Restaurants in ehemaligen Fischkonservenfabriken an der Cannery Row („Straße der Konservenfabriken“), die vor allem durch den einheimischen Schriftsteller John Steinbeck berühmt wurde (deutscher Romantitel: Straße der Ölsardinen). Leihen Sie sich ein Fahrrad aus, um der Südküste um die Halbinsel herum nach Pacific Grove, zum Asilomar State Beach und zur schäumenden Pracht des 17‑Mile Drive (mit seinen unbezahlbaren Supervillen und den berühmten Golfplätzen von Pebble Beach) zu folgen.

Los Angeles

Los Angeles ist eine Stadt, unter der sich viele Urlauber auf den ersten Blick nur wenig vorstellen können. Der naheliegend wirkende Vergleich mit New York könnte der Realität kaum ferner sein, aber auch das von Hollywood in Film und Fernsehen vermittelte Bild entspricht nur bedingt der Realität. Los Angeles ist so riesig, dass es schlichtweg unmöglich sein mag, sämtliche Facetten dieser Metropolregion darzustellen. Den teuren Villen im Norden stehen die Armenviertel im Süden der Region gegenüber und für jede schöne Seite gibt es eine, die genau das Gegenteil verkörpert.Dennoch verfügt LA in seinem Stadtgebiet und in seinem unmittelbaren Umfeld (Santa Monica und Beverly Hills beispielsweise zählen offiziell als eigenständige Gemeinden, obwohl sie nahtlos an die Umgebung anschließen) über zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Das bereits erwähnte Hollywood ist da natürlich zu nennen, die Küste um eben jenes Santa Monica und Venice Beach herum, Long Beach im Südwesten kann sich ebenfalls sehen lassen, aber auch im Stadtzentrum findet man durchaus eine Menge Sehenswertes, wenn man ein bisschen danach sucht – den Farmers Market, die LaBrea Tar Pits und den tollen Exposition Park etwa.

San Francisco

Das malerisch auf mehreren Hügeln an der San Francisco Bay gelegene San Francisco gilt, mehr als jede andere Großstadt der USA, als Inbegriff von Weltoffenheit und liberaler Kultur. Hier nahm die Hippie-Bewegung ihren Anfang und noch heute ist in San Francisco viel von der Aufbruchstimmung der Beat-Ära zu spüren.
Den Besucher erwarten zahllose Sehenswürdigkeiten, ein angenehmes, vom Pazifik geprägtes Klima mit milden Wintern und gemäßigt warmen Sommern und ein einzigartiges, gleichermaßen tolerantes wie kosmopolitisches Lebensgefühl. Schlendern Sie durch Haight-Ashbury, einst Zentrum der Blumenkinder und Beatniks, heute immer noch Mittelpunkt der alternativen Kultur, radeln Sie über die Golden Gate Bridge und erkunden Sie die zahlreichen Museen, Theater und Musikhäuser. Sehenswert sind auch die teils aufwendig restaurierten viktorianischen Häuser. Die Küche San Franciscos präsentiert sich als spannender Mix kalifornischer, asiatischer und europäischer Einflüsse und ist eine der besten der USA. Besonders empfehlenswert: das exzellente Seafood.

Las Vegas

Las Vegas ist eines der beliebtesten Urlaubsziele für alle, die die Nacht gern zum Tag machen. In der Spielermetropole reihen sich Casinos und Luxushotels wie Perlen auf einer Kette entlang des berühmten „Strips“. Eine weitere Attraktion und eins der beliebtesten Fotomotive der Stadt ist das Las Vegas Sign. Das farbenfrohe Schild begrüßt am südlichen Ende des Strips seine Besucher mit der Aufschrift „Welcome to fabulous Las Vegas“. Auch an alle Shopping-Fans ist in Vegas natürlich gedacht. In unzähligen Malls und Vergnügungskomplexen kann man sein hart verdientes Geld nach Herzenslust ausgeben. Abenteuerlustige (und schwindelfreie) Besucher empfängt der Stratosphere Tower - mit seinen 356 Metern ist er der höchste freistehende Turm in Amerika. Von seiner Plattform oder dem rotierenden Restaurant „Top of the World“ haben Sie einen atemberaubenden Panoramablick über die ganze Stadt. Wem das noch nicht aufregend genug ist, der kann auch das Kettenkarussell ausprobieren, das außerhalb der Plattform angebracht wurde.

Dublin

Dalkey

Das Dörfchen Dalkey ist das Zuhause von einigen ganz großen Namen: Bono und The Edge von U2, Neil Jordan und Enya. Auch der ein oder andere weltberühmte Besucher wurde hier schon gesichtet, zum Beispiel Woody Harrelson, Michelle Obama, Penelope Cruz und die Bandmitglieder von REM, die es sich mit einem Pint im bekannten Pub Finnegan’s gemütlich machten. Die umliegenden Berge und die zahlreichen Bäume bieten nicht nur Privatsphäre, sie versprechen auch atemberaubende Ausblicke und ein Gefühl von Abgeschiedenheit. Das Dorf selbst ist klein, beschaulich und von einer entspannten Atmosphäre geprägt. Die Einheimischen sind den Anblick von Promis gewöhnt, so dass hier kaum jemand ein zweites Mal hinschaut, wenn ein weltberühmter Musiker oder Hollywood-Regisseur in der Bäckerei einkauft oder in einem Café sitzt.

Dun Laoghaire

Heute erscheint Dun Laoghaire mit den eleganten Straßen und dem hübschen Jachthafen ganz friedlich. Doch in einer Novembernacht im Jahr 1807 tobte hier für zwölf schreckliche Stunden ein enormer Sturm. Zwei Schiffe zerschellten an den Felsen und 400 Menschen verloren ihr Leben. Diese Tragödie veranlasste die Regierung, hier einen geschützten Hafen zu errichten. Das Ergebnis waren zwei Piers aus massiven Granitblöcken, die seither Zuflucht für Seefahrer bieten – und die ganz nebenbei ideal für einen Spaziergang mit Blick auf die Dublin Bay sind.

Howth

Der ideale Weg nach Howth? Natürlich mit dem Schiff. Schließlich ist dieses charmante kleine Küstendorf ein Mekka für Segler. Mit Dublin Bay Cruises können Sie von Dun Laoghaire aus mit dem Schiff nach Howth reisen. Am Pier warten zahlreiche erstklassige Möglichkeiten, um Meeresfrüchte zu genießen – von leichten Tapas über Gourmentmahlzeiten bis hin zu klassisch-salzigen Fish and Chips im Beshoff’s.

Malahide

Das wunderschöne Anwesen von Malahide Castle bietet ein wunderbares Kontrastprogramm zu Dublins geschäftigem Treiben. Hier, in dem ursprünglichen Wald, werden Sie sich wie auf dem irischen Land fühlen. Leicht vergisst man, dass dies ein kleines Dorf an der Küste nördlich des Stadtzentrums ist. Die Erkundung der knapp 9 Hektar großen Parkanlage ist eine wahre Freude – der Höhepunkt jedoch ist das Schloss selbst. Die Geschichte des riesigen Gebäudes mit den Türmen reicht bis ins Jahr 1175 zurück und seit über 800 Jahren befindet es sich im Besitz der Familie Talbot. Fans von Geheimnissen und Intrigen kommen hier auf jeden Fall voll auf ihre Kosten.

Munich

Augsburg

Augsburg is one of the oldest cities in Germany. The city was founded in 15 BC. founded under the Roman emperor Augustus and was the provincial capital of Rome for over 400 years. The free imperial city flourished in the 15th and 16th centuries through the trade and banking of its merchant families, especially the Fugger and Welser families. During this time Augsburg was one of the world cities of the Renaissance. The historic city center still offers an image of those glamorous times. Worth seeing are the palaces along the historic Maximilianstrasse, the Schaezler Palace with the famous Rococo Festival Hall, the Renaissance town hall of Elias Holl with the Golden Hall, the magnificent churches and the Fuggerei, the oldest social settlement in the world, where the rent for an apartment is still is 0.88 euros today. Augsburg has numerous well-known museums with excellent collections. Above all, the Roman Museum with exhibits of prehistory and finds from the Roman era and the Maximilian Museum with the representation of the city's history, which dates back over 2000 years, as well as gold and silversmithing by Augsburg artists. The State Textile and Industrial Museum tim clearly shows the development of the fashion and textile industry. The city also has two memorials, the Mozart and the Bert Brecht houses. Augsburg is the birthplace of Leopold Mozart, the father, educator and teacher of Wolfgang Amadé and thus the only „German Mozart City“. It was also here in Augsburg that Rudolf Diesel developed the engine named after him. Extensive green areas, the zoo and botanical garden as well as atmospheric parks invite you to stroll, play or simply switch off.

Tegernsee

The Tegernsee holiday region is one of the oldest and most renowned recreation areas in Germany and thus one of the most popular travel destinations in Germany. Lake Tegernsee is in the south of Germany in Bavaria. As early as 746, the Benedictines laid the foundation stone for Tegernsee Abbey - and at the same time for economic success and prosperity. However, the development of tourism began after secularization - when the Bavarian King Max I discovered his love for the valley at the beginning of the 19th century, made the former Benedictine abbey a summer residence and brought the Munich court society and the European aristocracy with him. He felt particularly at home in the „Wildbad“ near Kreuth, specifically in the „Molken- und Bad-Anstalt“, which the king had built for cures here, whereby the bath in the whey was supposed to serve beauty and the water of the fountain of health .The Tegernsee attained further tourist swing through the train connection in 1903. The nobility and the guests of the Wittelsbach family came and with them many other holidaymakers. The Tegernsee developed into a summer resort on a trip to Bavaria. The artists were also attracted. Together with Ludwig Thoma and others, an artists' colony was formed by the lake.

Landshut

In the southeast of the Free State of Bavaria is the old Bavarian residence city of Landshut, which was already known as an art city in the Middle Ages. In the historic old town there are many sights from the eventful city history to admire. The landmark of the government capital of Lower Bavaria is Trausnitz Castle, which towers high above the city. The castle was the seat of the Wittelsbach family, one of the oldest noble families in Germany. For centuries the Wittelsbach rulers were Bavarian rulers. The Martinsturm is one of the unique buildings in the cultural city. The tower, which is around 131 meters high, was built from bricks only and is unique in its design worldwide. The Gothic city ensemble of Landshut is known beyond the borders of Lower Bavaria. As a shopping city, the city offers a lot of historical flair with the first Renaissance palazzo, north of the Alps. Landshut's cultural facilities include the Sculpture Museum in Hofberg. The museum with the foundation of the Fritz and Maria Koenig Foundation was opened in 1998 and is located on the edge of the Gothic old town of Bayreuth. One of the special events in the Residenzstadt is the Landshut Wedding, one of the largest historical festivals in Europe, which attracts many visitors to the city every four years.

Nuremberg

Nuremberg is the capital of Middle Franconia and at the same time the cultural center of the region. The city has around 500,000 inhabitants who receive guests from all parts of the world with the well-known Franconian warmth and warmth. Anyone visiting Nuremberg encounters the tradition of a centuries-old city that has been of great importance through all ages, but has mastered the leap into modernity. You can visit and enjoy monuments from many interesting eras as well as modern objects. The historic old town center is particularly worth seeing in Nuremberg. This includes the world-famous Imperial Castle, but also the Lorenz Church, the main market, the beautiful fountain, the historic town hall and many other historic buildings that have settled around the castle. If you want to go to the Imperial Castle, you should plan a little more time because it is on a rather steep hill. When visiting Nuremberg, you should definitely not miss one of the stands that offer Nuremberg sausages, which you can also get in restaurants. Those interested in history should go to the Nazi Party Rally Grounds, which also houses the well-equipped documentation center, which is not only interesting for school classes.

Regensburg

Regensburg is a nice vacation spot. Numerous sights can be admired, varied leisure activities can be used and many excursion destinations can be visited in the area. But it is also worth visiting the more distant tourist destinations, which can be reached from Regensburg within a day trip. This also includes several of the most beautiful excursion destinations and sights in Bavaria. A trip to Regensburg is recommended because Regensburg is located in the Danube holiday and excursion region. Regensburg is also an ideal weekend destination.

Rosenheim

With 60,000 inhabitants, Rosenheim is the third largest city in Upper Bavaria and can look back on a rich history. The city was founded in Roman times, who built a bridge on the site. Rosenheim experienced a heyday in the Middle Ages, as it was the hub for trading in various goods such as salt, especially to Italy. Rosenheim forms the gateway to the Inn Valley and Chiemgau, many attractive excursion destinations such as Lake Chiemsee and Wendelstein can be reached within a short drive. Rosenheim owes its national fame to the crime series „Die Rosenheim-Cops“, which has been on ZDF for years. Fans of the series can take part in the weekly guided tours „On the trail of the Rosenheim cops“, which lead to the town hall, which serves as the backdrop for the police station. You can learn more about the history of the city in the Municipal Museum, which is housed in the Mittertor. Also worth seeing are the Wood Technology Museum and the Inn Museum, which deals with the history of Inn navigation. Modern art is shown in the Municipal Gallery, which is considered one of the central art institutions in the region. The experience exhibitions in the locomotive shed, which are devoted to a different theme each year, are an experience for the whole family.

Drucken/exportieren